Obsterlebnistag 2011

 . . .  war ein großer Erfolg

Bei herrlichem Spätsommerwetter konnte der Heimatverein Filsen zahlreiche Besucher auf der Aktionsfläche an der B42 begrüßen. Die fleißigen Helfer des Vereins hatten zahlreiche Attraktionen für die Gäste vorbereitet.


Auf den vereinseigenen Gerätschaften wurde den ganzen Tag über frischer Apfelsaft gekeltert, der vorzüglich schmeckte und reißenden Absatz fand.

Der Verkaufstand bot ein breites Spektrum an heimischem Obst, Kürbissen, Honig, Marmeladen und Gelees („Filser Pflümli“ und „Filser Träubli“). Die alkoholische Seite wurde durch die Liköre und Kirschweine des Heimatvereins repräsentiert. Neben dem klassischen Morellenwein gab es in diesem Jahr auch zwei Sonder-Editionen. Der „Wachportwein mit Baustellen-Logo“ auf dem Etikett weist auf die laufende Renovierung des historischen Gebäudes hin. Die Sonderabfüllung „Runkels Stielische“ erinnert an eine nicht übliche Kelterungsform der Kirschen.

Die Holder Schmalspurtraktor- Ausstellung umfasste in diesem Jahr die Modellpalette vom A15 bis zum A60. Im Laufe der Veranstaltung gesellte sich dann noch ein Fendt Fix zu den Holder-Exponaten.

Die festlich gedeckten Tische waren an diesem Nachmittag rasch besetzt und man ließ sich den selbstgemachten Kuchen schmecken. Für die jüngsten Gäste hatte die Jugendpflege der VG eine Strohburg und Kinderschminken vorbereitet.

Eine echte Bereicherung für den Obsterlebnistag war der Auftritt der Big Band des Marion-Dönhoff-Gymnasiums, die mit toller Live-Musik die Gäste mehrmals zu spontanem Zwischenapplaus hinriss.

Mit Spannung wurde dann das Spruddel’sche Rennen erwartet. Der Vorjahressieger KCF wollte im Vorfeld die Gegner und Zuschauer mit einer professionellen Rennbox, Beflaggung  und agressiver Lackierung der Rennmaschine einschüchtern. Die sechs weiteren Teams Heisse Feger, Chaoshühner, John Wayne Team, SC Filsen, Heimatverein und BigBand beeindruckte dies aber nicht wirklich.

Rennleiter Bernie Ecclestone alias Torsten White hatte einen schnellen Parcour mit amüsanten Zwischenstopps ausgeflaggt. Kurt Tresch heizte die Rennatmosphäre mit ausgewählten Liedern an.

Die aufgemotzten und dekorierten „Renn-Hakos“ machten sich anschließend auf die Kurvenhatz.

Zwischenprüfungen wie Bälle werfen nach fünfmaligem, schnellem  Drehen, Eier jonglieren und eine Schranke wurden von allen Teams professionell gemeistert. Der größte Spaß für die Zuschauer kam dann am Wassergraben auf, da nicht alle Teams über ausreichend hohe Anfahrgeschwindigkeit und Vortriebsleistung verfügten und zwangsläufig ein Fußbad im Schlamm nehmen mussten.

Am Ende hatte dann wie auch im Vorjahr der Karnevalsclub mit Prinz Alexander und Copilot Gerhard mit komfortablem Zeitvorsprung die Nase vorn. Die Teams vom Heimatverein und John Wayne belegten die nachfolgenden Platzierungen.

Bei den Damen siegten die „Chaoshühner“ (Monika Wirths und Nadja Helbach) vor den „Heissen Fegern“ mit Sabine White und Claudia Steinert.

Mit einer Siegerehrung im Formel 1- Stil und unter dem tosenden Beifall der Zuschauer konnten die Siegerteams den Pokal und den Siegersekt in Empfang nehmen.

Bei angenehmen Spätsommertemperaturen klang der Obsterlebnistag 2011 auf der Aktionsfläche an der B42 aus.