Der neue Pastorale Raum Mittelrhein mit den Kirchengemeinden

 

- St. Margaretha, Filsen

- St. Nikolaus, Kamp-Bornhofen

- St. Martin, Osterspai

- St. Jakobus der Ältere, Dahlheim

- St. Georg, Kestert

- St. Nikolaus, Kaub

- St. Johannes der Täufer, St. Goarshausen

- St. Martin, Wellmich

- St. Peter und Paul, Nastätten

- St. Florian, Strüh

 

Die Kirchengemeinden Kamp-Bornhofen, Osterspai und Filsen werden dabei von einem Pastoralteam gemeinsam geleitet.

 

St. Margaretha Filsen

  • Kirche vor Ort:  Kirchstraße 1, 56341 Filsen
  • Pfarrbüro: Frau Geeb
    Unter den Brücken 1, 56341 Filsen
    Telefon: 06773 272
    Telefax: 06773 959684
    E-Mail: st.margaretha-filsen@online.de

    Öffnungszeiten:
    -siehe St. Margaretha Filsen

 

Mit der Entscheidung der neuen Pastoralen Räume ab 2012 sind auch folgende Festlegungen verbunden:

 

  • Künftiger Sitz des Pfarrers, Ort des Pastoralteams und des zentralen Pfarrbüros ist im Pastoralen Raum Mittelrhein das Kloster in Kamp-Bornhofen. Pfarrkirche wird St. Nikolaus, Kamp, werden.


    Wallfahrts- und Franziskanerkloster Bornhofen
    Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen
    Telefon: 06773 959780
    Telefax: 06773 9597820
    Web www.wallfahrtskloster-bornhofen.de
    E-Mail: kloster-bornhofen.ofm@t-online.de


    Pfarrkirche St. Nikolaus
    Erzbischof-Roos-Str. 2
    56341 Kamp –Bornhofen


Nach Errichtung der neuen Pfarreien wird es somit drei Pfarrkirchen im Bezirk Rhein-Lahn geben. Mit der Aufhebung der bisherigen Pfarreien verlieren die anderen Kirchen den Status der Pfarrkirche. Sie bleiben aber weiterhin Kirche vor Ort und werden auch weiterhin Orte der Sakramentenspendung (insbesondere der Taufe) und von Gottesdiensten bleiben.

 


Die Entscheidung als Grundlage für die weitere Entwicklung

Mit der Entscheidung des Herrn Bischof ist nun Verlässlichkeit über die künftige Struktur im Bezirk gegeben. Sie ist ein Startpunkt für grundlegende Veränderungen in den kommenden Jahren, die sicher nicht nur die strukturelle Ebene betreffen. Die Pfarreien neuen Typs beinhalten auch ein anderes Verständnis von Pfarrei und Gemeinde vor Ort. Vieles wird dabei sicher erst auf dem Weg erfahren und weiter entschieden werden. Die Wahlen zum Pfarrgemeinderat Ende Oktober hatten die neue Struktur bereits im Blick. Zum letzten Mal wurden Pfarrgemeinderäte in den bestehenden Pfarreien gewählt. Aus diesen Pfarrgemeinderäten wurden jeweils Vertreter in den neuen Pastoralausschuss des neuen Pastoralen Raumes entsandt.

Mit Errichtung der neuen Pfarreien etwa Anfang 2016 und den Neuwahlen wird es dann künftig auch nur noch drei Pfarrgemeinderäte im Rhein-Lahn geben.