30.10.17 Heimatjahrbuch 2018 des Rhein-Lahn-Kreises

 

Alfred Neckenich mit einem Beitrag über den Filsener Fuhrweg, einem vorrömischen Fahrweg vom Rheintal auf die Taunushöhen, vertreten.

Interessant, amüsant und lesenswert, so beschreibt die Rhein-Lahn-Zeitung das neue Heimatjahrbuch, welches Landrat Frank Puchtler am 30. Oktober 2017 im Rahmen eines Autorentreffen im Kreishaus vorstellte.

Wie in vielen zurückliegenden Jahren, so hat Alfred Neckenich auch für dieses Heimatjahrbuch einen Beitrag aus der Geschichte von Filsen geschrieben. Dem alten Filsener Fuhrweg und seiner offensichtlich jahrhundertealten Entstehungsgeschichte war er auf der Spur.

Dieser, im wahrsten Sinne des Wortes, uralte Fahrweg aus dem Rheintal zu den alten Handelswegen des Taunus wurde bereits in vorrömischer Zeit genutzt und diente auch den Römern als Klammer zwischen dem Baudobriga am Rhein und den Kastellen in Marienfels und Hunzel.